Wir bieten bauphysikalisch durchdachte Sanierungslösungen bei feuchten Wänden, nassen Kellern und Schimmelbefall. Behandelt wird der Wassereintritt, anstatt nur die Symptome am Wasseraustritt, was immer zu Folgeschäden führt. Ihre Wände trocknen im gesamten Mauerquerschnitt und nicht nur optisch an der Oberfläche.

Bei Schimmelbefall gibt es grundsätzlich ein Feuchtigkeitsproblem


Gesundheitliche Auswirkungen von Schimmelsporen (vor allem bei jungen und älteren Menschen)

Schimmel


Atemwegserkrankungen, Bronchitis, Atemnot, Husten, Fließschnupfen, Fieber, Augenreizung, Hautreizungen (Neurodermitis), erhöhte Infektanfälligkeit, chronische Erschöpfung, Konzentrationsmangel, Muskel- und Gliederschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Rheuma oder Allergien.
Wissenschaftlich abgesicherte Aussagen über Wirkungsbeziehungen gibt es nicht.
Daher gilt der Grundsatz: Es besteht immer Handlungsbedarf. Schimmel muß weg !


Welchen Schimmelpilz haben Sie ? - Die Farbe alleine ist kein Hinweis auf den Grad der Toxizität

Schimmel


Da es keine wissenschaftlich fundierten Aussagen über die Wirkungsbeziehungen von Mensch und Schimmel gibt, spielt es keine Rolle welcher Gattung der bei Ihnen aufgetretene Schimmelpilz angehört. Schimmel muß grundsätzlich beseitigt werden. Man kann heute sagen, das Schimmelbefall nach Wasserschäden durch Rohrbruch oder Hochwasser toxischere Arten zum Wachstum bringt, als bei "nur" kapillar durchfeuchteten Wänden oder Kondensationsschäden. Aber es ist auch ein Unterschied ob Kinder, bei denen das Immunsystem noch nicht voll entwicklt ist, Schimmelsporen ausgesetzt sind, oder ältere Menschen, bei denen sich das Immunsystem wieder zurückentwickelt hat.
So gibt auch die Farbe des Schimmels keine Auskunft über deren Toxizität. Die Farbpigmente der Schimmelpilze dienen unter Anderem dem Schutz vor UV-Strahlung. Es gibt aus allen Gattungen über 30.000 katalogisierte Arten und Unterarten. Für Entstehung und Wachstum zählen ganz andere Faktoren als nur die Farbe. Wie auch immer: Schimmelpilze führen eine Koexistenz mit vielen Bakterien. Das Problem sollte keine Panik auslösen, aber in jedem Fall gibt es bei Besiedlung oder Befall Handlungsbedarf.


Wann brauchen Sie einen professionell ausgebildeten Schimmelpilz-Sachverständigen ?

Sachkundenachweis zur Schimmelsanierung


Man unterscheidet nach aktuellen Richtlinien verschiedene Kategorien beim Schadensausmaß. So können kleine Oberflächenschäden bis zu 20 Quadratzentimeter vom Nutzer selbst beseitigt werden. Das ist in der Summe etwa die Größe einer Scheckkarte. Bei mittlerer oder größeren Biomassen ist unbedingt ein Sachkundiger hinzuzuziehen. Denn dann muß man die Ursachen kennen und beseitigen. Dafür lernen Sachkundige viel über Bauphysik, Kapillarphysik, Messtechnik, Schimmel und Mechanismen für den Feuchtetransport.

Tipp: Reinigen Sie Schimmel nicht mit Essig. Schimmel liebt das saure Milieu. Als einfaches Hausmittel nehmen Sie Brennspiritus. Zum Verkleben der Sporenträger können Sie etwas Haarspray verwenden.

Das größte Problem bei der Schimmelpilzbekämpfung sind die Sporen, deren Mykotoxine, und die Exposition (Aussetzung durch Transport) in nicht befallene Bereiche. Bei Schimmel lösen sich permanent unsichtbare Sporen, die durch die Raumluft transportiert werden. Durch diese Sporulation kommt es zur Kontamination, zur Besiedlung und letztlich zum Befall. Bei mittlerer oder großer Biomasse, sogenannte Schimmelrasen, können leicht über 10.000 KBE (koloniebildende Einheiten) abgegeben werden. Nähern Sie sich dem Schimmelrasen auf ca. 30 cm, dann werden es schnell über 40.000.000 KBE. Das ist eine Schutzmaßnahme der Schimmelpilze, die auf elektromagnetische Abstrahlungen reagieren (z.B. Haut). Daher ist eine wirksame Schutzausrüstung, und eine Abgrenzung des befallenen Bereichs zwingend erforderlich. Größeren Schimmelpilzbefall können und sollten Sie nicht mehr selber beseitigen. Wir können Ihr Problem dauerhaft, kompetent und zuverlässig lösen.


 

Das Anti-Schimmelspray vom Profi mit Langzeitschutz (3-4 Monate), chlorfrei und ohne Bleichmittel, 500 ml für nur 14,- Euro + Versandkosten. Hier geht es zum Shop

 


Herkömmliche Schimmelmittel (Hypochlorit-Lösungen, Wasserstoffperoxid, alholhaltige Lösungen) wirken nur kurze Zeit und können Oberflächen stark angreifen. Die Neubekeimung der Flächen beginnt zudem sofort nach dem Zerfall der Lösungen.

Eigenschaften von Porozid Anti-Schimmelspray

- Chlorfrei - ohne Bleichmittel - Als Langzeitschutz- Frei von Chlor und Bleichmitteln.
- Gute biozide Wirkung

- Gute Wirkung gegen Pilzsporen

- Einfach und sicher in der Anwendung.
- Langzeitschutz gegen Schimmel (3 bis 4 Monate)
- Gesundheitlich unbedenklich und keinerlei Nebenwirkungen für Mensch und Tier.
- Anwendung auch in sensiblen Bereichen wie Küche und Kinderzimmer möglich.
- Es können auch Textilien, Leder, Holz, Tapeten und andere empfindliche Oberflächen behandelt werden
Speziell gegen Schimmel an Wänden im Innenbereich wurde der Wirkstoff von Porozid entwickelt. Es stoppt das Wachstum von vielen Mikroorganismen, hilft hochwirksam in der Schimmelbeseitigung – und das Beste: Es wirkt im Gegensatz zu anderen anti-Schimmel Sprays völlig ohne Nebenwirkungen auf Mensch und Tier, da es keine flüchtigen Giftstoffe, freies Chlor oder Hypochlorit enthält. Somit können Sie Porozid sogar bedenkenlos zur Schimmelbekämpfung in Schlafräumen und Küchen verwenden.
Dafür geeignet sind alle mineralischen Untergründe, tapezierte und gestrichene Flächen, naturbelassenes oder behandeltes Holz, Kunststoffe, Textilien uvm. Je nach Untergrund mittels einer Sprühflasche oder eines Drucksprühkessels, Pinsels oder weichen Tuches auftragen und ca. 2 Tage einwirken lassen. Unkomplizierter kann Schimmelbekämpfung nicht sein.

Eine Sprühflasche reicht für ca. 3 - 4 m² und kostet nur 14,- Euro + Versandkosten.


Eine professionelle Schadensanalyse und Gefährdungsbeurteilung bei Schimmelbefall

Moderne Messverfahren für eine Schadenanalyse


Wir besuchen Sie für eine professionelle Schadensanalyse und Gefährdungsbeurteilung bei Ihnen zuhause. Wir finden die bestehenden Lastfälle hinsichtlich der Feuchteschäden durch exakte Messungen und bauphysikalische Berechnungen. Auf Wunsch ermitteln wir die Sporenkonzentration auch wenn es noch keine sichtbaren Fruchtkörper gibt. Die Keim- und mikrobielle Belastung ermitteln wir durch das ATP-Biolumineszensverfahren. Das ist die quantitative Bestimmung des intra- und extrazellulären Adenosintriphosphates, ein Energieträger organischer Zellen. Dadurch erhalten wir ohne Labor schnelle Ergebnisse über den Grad der Keim- und Schimmelpilzbelastung. Mit Ihnen zusammen entwickeln wir anschließend ein geeignetes und wirtschaftlich sinnvolles Konzept zur Sanierung und vollständiger sowie nachhaltiger Bekämpfung des Schimmelpilzbefalls. Sie erhalten ein faires und kostenfreies Angebot mit allen Messdaten.